Zum Download

PDF-Symbol Projektreader - aktuelle Forschungsprojekte im Bereich Tier (PDF-Dokument, 2.3 MB)

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download und die Infos zur Barrierefreiheit.

Linktipps

Das Informationsportal zum Ökologischen Landbau
WWW-Symbol oekolandbau.de

Logo oekolandbau.de, zum Informationsportal im neuen Fenster

Forschung und Entwicklung

Sie suchen Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)?
Zur Projektsuche


Logo BLE, zum Internetauftritt der BLE im neuen Fenster

© 2014 BLE

Projektliste Forschungs- und Entwicklungsvorhaben

Tier - Tiergesundheit

Projekt:

Wissenstandsanalyse zur Tiergesundheit aller Nutztierarten im Ökologischen Landbau und 100 % Biofütterung

FKZ:

Laufzeit:

 
10OE088 01-07-2011 bis 31-12-2011 Dieses Projekt ist abgeschlossen.

Ausführende Stelle:

Bioland Beratung GmbH, Geschäftsstelle Augsburg, Auf dem Kreuz 58, 86152 Augsburg Ansprechpartner: Jan Plagge Telefon: 0821/34680-131 Email: Jplagge@bioland-beratung.de

Kurzportrait:

Ziel dieses Verbundprojektes ist die Erstellung einer wissenschaftlich fundierten und damit belastbaren Zusammenstellung zum Kenntnisstand der Sicherung der Tiergesundheit im ökologischen Landbau und zur Ernährung von Monogastriern mit Rationen 100 % ökologischer Herkunft. Die Literatur wird nach Relevanz für den ökologischen Landbau unter hiesigen Bedingungen bewertet und in einer Internet basierten Datenbank erfasst. Ferner sollen aus den Literaturstudien begründete Empfehlungen für eine zukünftige, am Bedarf der Tierhaltung im Ökolandbau optimierte Forschungsförderung abgeleitet werden. Die Bioland Beratung GmbH koordiniert das Verbundprojekt. Das Verbundprojekt ist in folgenden vier Arbeitsschritten zu bearbeiten: 1. Status-Quo-Analyse zur bereits erfolgten Umsetzung der 100 %-Biofütterung auf deutschen Praxisbetrieben (Bioland Beratung GmbH), 2. Literaturrecherche (vTI), 3. Workshop mit Beteiligung von Beratung und Praxis zur Diskussion der Ergebnisse der Literaturrecherche und zur Ableitung des Forschungsbedarfs (Bioland Beratung GmbH), 4. Zusammenführung der Ergebnisse und Bewertung im Rahmen eines Schlussberichtes in deutscher und englischer Sprache (Bioland Beratung GmbH). Im Themenbereich Tiergesundheit sollen folgende Nutztierarten (-gruppen) ihrer Reihenfolge nach prioritär behandelt werden: 1. Rind (Milchvieh, Fleischrinder), 2. Schwein, 3. Geflügel (Legehennen, Masthühner, Mastputen, Wassergeflügel), 4. Kleine Wiederkäuer (Schafe, Ziegen), 5. Sonstige Nutztierarten. Die Prioritäten 1. bis 3. (Rind, Schwein, Geflügel) sind umfassend und vollständig zu bearbeiten. Die Projektergebnisse sollen Beratungseinrichtungen, Forschungsanstalten sowie Anbauverbänden und anderen interessierten Stellen zur Verfügung gestellt werden, damit diese sie weiter verbreiten und als Grundlage für die Weiterentwicklung der ökologischen Tierhaltung nutzen können. Die Zuwendung darf nur für die im Bewilligungszeitraum für das Vorhaben anfallenden Ausgaben abgerechnet werden. Dieses Projekt ist Teil des Verbundprojekts 10OE089 und 10OE088.

Kurzfassung der Ergebnisse:

In einer Wissensstandanalyse zum Thema 100 % Biofütterung Monogastrier und Tiergesundheit aller Nutztierarten im Ökologischen Landbau wurde der Forschungsbedarf zu den beiden Themen zusammengetragen. Die Projektkoordination und -leitung lag bei der Bioland Beratung GmbH. Projektpartner war das Institut für ökologischen Landbau des Johann Heinrich von Thünen-Instituts (vTI). Das Projekt wurde vom Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) gefördert (FKZ 10OE088 und 10OE089). Nach einer kurzen Bestandsaufnahme der Tiergesundheitssituation bzw. im Falle der 100 % Biofütterung einer Status Quo Analyse für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland, die die maßgeblichen Akteursgruppen Landwirte, Berater, Futtermittelwirtschaft und einschlägige Wissenschaft einbezog, und einer ausführlichen vom vTI Institut für ökologischen Landbau durchgeführten Literaturrecherche ging es darum, in einem zweitägigen Workshop mit 40 ausgewählten Teilnehmern den Umsetzungsstand zu den Themen Biofütterung Monogastrier und Tiergesundheit für die Nutztierarten Rind, Schwein, Geflügel, Schafe und Ziegen kritisch zu begutachten und in der Folge den Forschungs- und Handlungsbedarf zu formulieren. Als Ergebnis kann festgestellt werden, dass a) in einer ganzen Reihe von veterinärmedizinischen und agrarwissenschaftlichen Fragen rund um die Biofütterung von Schweinen und Geflügel und zur Tiergesundheit aller relevanten Nutztierarten ökolandbauspezifischer Forschungsbedarf besteht, b) wesentliche Umsetzungslücken und Schwachstellen aus mangelnder Verknüpfung der Wertschöpfungskette und der beteiligten Akteursgruppen resultieren, aus denen Forschungsfragen im Bereich des Wissenstransfers, der Kommunikations- und Systemforschung generiert werden können, c) ein entscheidender Wissensbedarf im Bereich der umfassenden Nachhaltigkeitsbewertung aktueller und zukünftiger Verfahrenskompartimente, insbesondere der Entwicklung von dazugehörigen Leitindikatoren besteht und d) nicht zuletzt „Systemfehler“ innerhalb der Rechtsvorschriften zum ökologischen Landbau zu konstatieren sind, die eine den Erwägungsgründen angepasste und prinzipiengerechte Umsetzung in der Praxis aufgrund konkurrierender Rechtsvorschriften oder „innerer“ Widersprüche nicht ermöglichen. Insgesamt konnte mit dem Projekt gezeigt werden, dass über den eigentlichen Forschungsbedarf hinaus, Reformbedarf bei den Rahmenbedingungen der Tierhaltung im ökologischen Landbau besteht, wenn diese über den Status einer kleinen lukrativen Marktnische hinausgehend den Kriterien der Zukunftsfähigkeit im umfassenden Sinne gerecht werden sollen.

Links zu Projektergebnissen:

Ergebnisse dieses Projektes bei Organic eprints...Ergebnisse bei Organic eprints...

Ergebnisse dieses Projektes bei Oekolandbau.de ...Ergebnisse bei Oekolandbau.de...



Symbolerläuterung:

Bild: Symbol Projekt ist noch in Bearbeitung Diese Projekte sind noch in Bearbeitung.

Bild: Symbol Projekt ist abgeschlossen Diese Projekte sind abgeschlossen.