Linktipps

Das Informationsportal zum Ökologischen Landbau
WWW-Symbol oekolandbau.de

Logo oekolandbau.de, zum Informationsportal im neuen Fenster

Forschung und Entwicklung

Sie suchen Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)?
Zur Projektsuche


Logo BLE, zum Internetauftritt der BLE im neuen Fenster

© 2014 BLE

Projektliste Forschungs- und Entwicklungsvorhaben

Tier - Tierernährung

Projekt:

Beurteilung der Nährstoffversorgung bei hochleistenden Tieren - hier Mastbroiler - mit Öko-Futtermitteln

FKZ:

Laufzeit:

 
02OE023 01-05-2002 bis 30-06-2003 Dieses Projekt ist abgeschlossen.

Ausführende Stelle:

Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft, Institut für Tierernährung, Bundesallee 50, 38116 Braunschweig Ansprechpartner: Dr. Ingrid Halle Telefon: 0531/596-3141 Email: Ingrid.halle@fal.de

Kurzportrait:

Ziel des Vorhabens ist es, die Wirkung verschiedener Mastalleinfutter auf die Futteraufnahme, das Wachstum und den Futteraufwand von Broilern einer langsamwachsenden Herkunft (Broiler ISA-257), die für den ökologischen Landbau geeignet ist, zu prüfen. Das Projekt soll Aussagen zur optimalen Zusammensetzung von Mastfutter mit ökologisch erzeugten Futtermitteln ermöglichen. Ferner soll die Frage geklärt werden, ob es notwendig ist, eine Phasenfütterung langsam wachsender Broiler, am Beispiel der gewählten Tierherkunft, über einen langen Wachstumszeitraum durchzuführen.

Kurzfassung der Ergebnisse:

Das Ziel der beiden Versuche des Forschungsauftrages 02OE023 „Beurteilung der Nährstoffversorgung bei hochleistenden Tieren – hier Mastbroiler – mit Öko-Futtermitteln“ bestand darin, den Einfluss einer gestaffelten Protein- und Energieversorgung langsamwachsender Broiler auf Wachstumsmerkmale und Ganzkörperzusammensetzung zu prüfen. Für die Untersuchungen standen 469 (Versuch 1) bzw. 384 (Versuch 2) männliche Broiler der Herkunft Hubbard ISA 257 zur Verfügung. Die Versuche, die eine Länge von 56 bzw. 84 Tage hatten, wurden in ein, zwei oder drei Phasen (1.-35., 36.-56., 57.-84. Tag) eingeteilt. Die Broiler erreichten im Versuch 2 Mastendmassen von über 4 kg nach 84 Tagen durch eine hohe Proteinversorgung von 23 % im Starterfutter (0,4 % Methionin) vom 1.-35. Lebenstag sowie 21 % (0,37 % Methionin) im Nachfolgefutter, um insbesondere eine bedarfsgerechtere Methioninkonzentration im Futter, das sich aus Futtermitteln aus dem ökologischen Landbau zusammensetzte, zu realisieren. Eine Energiekonzentration von 12 MJ ME pro kg (Trockensubstanz) wurde dabei dem höheren Energiebedarf der bewegungsaktiven Broiler gerecht. Eine Fütterung der langsamwachsenden Broiler in zwei oder drei Phasen (1.-35., 36.-56., 57.-84. Tag) und einer damit verbundenen besseren Anpassung der Proteinkonzentration im Futter an den Bedarf der Tiere erwies sich als geeignete Fütterungstechnik. Nach einer intensiven Fütterung der Broiler mit höheren Proteingehalten im ökologischen Futter bzw. durch Fütterung eines optimierten kommerziellen Futters zeigte sich, dass das der tägliche Zuwachs der Broiler nach 56 Tagen Mast rückgängig war. Der Futteraufwand, der bei den herkömmlich gefütterten Broilern bis zum 56. Tag bei 1,8 kg/kg und den intensiv-ökologisch gefütterten Broilern bei 2,0 kg/kg lag, verschlechterte sich in den folgenden 4 Wochen auf 3,2 kg/kg bzw. 3,4 kg/kg. Erste Hinweise auf eine mögliche Bedeutung für den Einsatz von Kräutern, die ätherische Öle mit einem hohen Anteil an Carvacrol enthalten, gaben die Wachstumsergebnisse der Broiler, deren Futter mit einem 1 % getrocknetem Bohnenkraut angereichert war.

Links zu Projektergebnissen:

Ergebnisse dieses Projektes bei Organic eprints...Ergebnisse bei Organic eprints...

Ergebnisse dieses Projektes bei Oekolandbau.de ...Ergebnisse bei Oekolandbau.de...



Symbolerläuterung:

Bild: Symbol Projekt ist noch in Bearbeitung Diese Projekte sind noch in Bearbeitung.

Bild: Symbol Projekt ist abgeschlossen Diese Projekte sind abgeschlossen.