Zum Download

PDF-Symbol Projektreader - aktuelle Forschungsprojekte im Bereich Pflanze (PDF-Dokument, 3.5 MB)

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download und die Infos zur Barrierefreiheit.

Linktipps

Das Informationsportal zum Ökologischen Landbau
WWW-Symbol oekolandbau.de

Logo oekolandbau.de, zum Informationsportal im neuen Fenster

Forschung und Entwicklung

Sie suchen Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)?
Zur Projektsuche


Logo BLE, zum Internetauftritt der BLE im neuen Fenster

© 2014 BLE

Projektliste Forschungs- und Entwicklungsvorhaben

Pflanze - Pflanzenzüchtung

Projekt:

Nutzung genetischer Ressourcen den Europäischer Wildrebe für die Züchtung von Mehltau- und Schwarzfäule-resistenten Reben

FKZ:

Laufzeit:

 
10OE067 01-08-2011 bis 31-10-2014 Dieses Projekt ist noch in Bearbeitung.

Ausführende Stelle:

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Botanischer Garten, Kaiserstraße 12, 76131 Karlsruhe Ansprechpartner: Prof. Dr. Peter Nick Telefon: 0721 608 421 44 Email: peter.nick@bio.uni-karlsruhe.de

Kurzportrait:

Ziel des Vorhabens ist die Nutzung von neuen, bisher unbekannten Resistenzquellen gegen Schwarzfäule, Falschem Mehltau und Echtem Mehltau aus der Europäischen Wildrebe (Vitis vinifera ssp. silvestris) zwecks Reduktion der Kupferbelastung im Ökologischen Weinbau. Entwicklung von eng mit den Resistenzloci korrelierten molekularen Markern, mit deren Hilfe diese Resistenzen mit bereits vorhandenen und bekannten Resistenzen kombiniert (pyramidisiert) werden können. Das Projekt umfasst folgende Arbeitsschritte 1. Genetische Identifizierung der Resistenzen von Vitis vinifera silvestris und Kreuzung von schwarzfäule-resistenten Wildrebenlinien mit Kultursorte Weißer Burgunder. Genetische Karte mit Mikrosatelliten-Markern, die das Genom gleichmäßig abdecken. Parallel Untersuchung der Kreuzungspopulationen auf Resistenzausprägung. Identifizierung von resistenzkorrelierten QTLs und Feinkartierung in der QTL-Region 2. Screening der gesamten Wildrebenpopulation auf Resistenz gegenüber Falschem Mehltau, Echtem Mehltau und Schwarzfäule untersucht. Genetische Analyse der Wildrebenpopulation mit den unter Punkt 1 entwickelten Markern 3. Aufklärung der Resistenzmechanismen: Suche nach phänotypischen Markern, die mit der Resistenz korrelieren. Gestalt und Dichte von Spaltöffnungen, Wachsschichten, sekundäre Pflanzenstoffe (Stilbene). Das Projekt ist ein Verbundprojekt dreier Kooperationspartner: 1. Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Botanisches Institut, Prof. Dr. Peter Nick (Koordination des Verbundvorhabens)(10OE067), 2.Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz (DLR) Abteilung Phytomedizin, Dr. Andreas Kortekamp (10OE113) 3.Julius-Kühn-Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof (JKI), Dr. Rudolf Eibach (10OE114) Das Projekt ist synergistisch organisiert, aber den einzelnen Projektpartnern sind folgende Aufgabenbereiche schwerpunktmäßig zugeordnet: KIT: Erhaltung und Vermehrung der Wildrebenkollektion, Quantitative Analysen zur Blattmorphologie in Wildreben und Kreuzungspopulation (Spaltöffnungen, Behaarung, Oberflächeneigenschaften), Zeitverlaufsstudien der Induktion von Abwehrgenen, Analysen von Stilbengehalt und –metabolisierung, Eingabe aller im Verbundvorhaben ermittelten Daten in die Datenbank des KIT, Visualisierung von Korrelationsmustern zwischen phänotypischen und Resistenzdaten DLR Rheinpfalz: Erhaltungskulturen für die drei Weinpathogene Falscher Mehltau, Echter Mehltau und Schwarzfäule, Quantitative Analyse der Resistenz (Infektionsmessung Echter und Falscher Mehltau, Schwarzfäule), Entwicklung eines minimal invasiven Tests für Schwarzfäuleresistenz, Untersuchung Polyphenolgehalt, Enzymtests, Oberflächenwachsen Wildreben und Kreuzungspopulation JKI Institut für Rebenzüchtung: Erzeugung und Erhaltung der Kreuzungspopulation, Genetische Kartierung mithilfe hochauflösender Satellitenmarker in Wildreben und Kreuzungspopulation, Qualitatives Screening der Pathogenresistenz in der Kreuzungspopulation, Korrelationsanalyse und Berechnung molekularer Resistenzmarker für die Pyramidisierung. Dieses Projekt ist Teil des Verbundprojekts 10OE067, 10OE113 und 10OE114.



Symbolerläuterung:

Bild: Symbol Projekt ist noch in Bearbeitung Diese Projekte sind noch in Bearbeitung.

Bild: Symbol Projekt ist abgeschlossen Diese Projekte sind abgeschlossen.