Linktipps

Das Informationsportal zum Ökologischen Landbau
WWW-Symbol oekolandbau.de

Logo oekolandbau.de, zum Informationsportal im neuen Fenster

Forschung und Entwicklung

Sie suchen Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)?
Zur Projektsuche


Logo BLE, zum Internetauftritt der BLE im neuen Fenster

© 2014 BLE

Projektliste Forschungs- und Entwicklungsvorhaben

Ökonomie - Vermarktung

Projekt:

Regionalfenster - Evaluierung der Verbraucherakzeptanz

FKZ:

Laufzeit:

 
12NA058 01-09-2012 bis 31-08-2013 Dieses Projekt ist noch in Bearbeitung.

Ausführende Stelle:

Universität Kassel, Fachgebiet Agrar- und Lebensmittelmarketing, Steinstraße 19, 37213 Witzenhausen Ansprechpartner: Prof. Dr. Ulrich Hamm Telefon: 05542/98-1285 Email: hamm@uni-kassel.de

Kurzportrait:

Ziel des Vorhabens ist es, die Akzeptanz des Regionalfensters bei Verbrauchern und Händlern zu evaluieren. Dies erfolgt in vier aufeinander aufbauenden Phasen: Tiefeninterviews mit Verbrauchern, Mystery Shopping in Testgeschäften, computergestützte Verbraucherbefragung in den Testgeschäften sowie telefonische Händlerbefragung. In den Tiefeninterviews werden die grafische Darstellung des Regionalfensters und die erstellten Kommunikationsmaterialien bei Verbrauchern getestet und Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Mit der Methode des Mystery Shoppings wird in den Testgeschäften überprüft, ob und wie die Kunden Informationen über das Regionalfenster von dem vorher geschulten Personal bekommen. Dadurch werden Schwachstellen der Verkäuferschulung und des eingesetzten Schulungsmaterials identifiziert. Bei der Verbraucherbefragung werden insgesamt 2.000 Personen nach ihrem Kenntnisstand bezüglich des Regionalfensters, ihrer Definition von Regionalität, ihren Einstellungen zu regionalen Produkten und ihren Kaufmotiven sowie die bekundete Zahlungsbereitschaft für mit dem Regionalfenster gekennzeichnete Produkte befragt. Abschließend werden die teilnehmenden Händler telefonisch zu ihren Erfahrungen mit dem Regionalfenster interviewt und mit den Ergebnissen des Mystery Shoppings in ihren Märkten konfrontiert, um diese gemeinsam zu diskutieren. Die Ergebnisse der Tiefeninterviews werden während der Projektlaufzeit auf der Internationalen Grünen Woche im Januar 2013 vorgestellt und in einschlägigen Fachmedien kommuniziert. Die Ergebnisse des gesamten Projekts werden in einem Abschlussbericht ausführlich dargestellt und zusätzlich in Fachzeitschriften (wissenschaftlich und praxisnah) und auf Tagungen veröffentlicht. Die weite Streuung der Testregionen innerhalb Deutschlands, die sowohl städtische als auch ländliche Regionen abdeckt, erlaubt Implikationen der Einführung des Regionalfensters auf andere Regionen zu übertragen. Daher werden aufbauend auf den Erfahrungen mit der Einführung des Regionalfensters in den fünf Testregionen Verbesserungsvorschläge für die bundesweite Einführung der Kennzeichnung erarbeitet. Dieses Projekt ist Teil des Verbundprojekts 12NA053, 12NA057 und 12NA058.



Symbolerläuterung:

Bild: Symbol Projekt ist noch in Bearbeitung Diese Projekte sind noch in Bearbeitung.

Bild: Symbol Projekt ist abgeschlossen Diese Projekte sind abgeschlossen.